Portocristo

Portocristo ist ein kleiner mallorquinischer Fischerort im Osten der Insel Mallorca. Mit seinem Hafen im Zentrum der Stadt und seinem Badestränden lädt Portocristo zu einem Urlaubs- oder einem Tagesausflug ein. In Portocristo, das mit seinen etwa 1000 Einwohner zu einer Kleinstadt auf Mallorca zählt, wird man fast vergeblich nach großen Betonbauten suchen, denn die Hotels um Portocristo werden ihrer Umgebung angepasst. Portocristo wird gern besucht von englischen Urlaubern und ist daher auch die Hochburg der Engländer. Um den Hafen des beliebten Ferienortes auf Mallorca findet man immer wieder ein kleines Cafe oder auch ein Fischrestaurant, welches die frisch gefischten Fische zubereitet. Aber auch Urlauber, die keinen Fisch mehr essen wollen, können hier zum Beispiel ein Eiscafé oder ein Burger King finden. Kleine Geschäfte mit Hippie- Mode oder auch ungewöhnlichen Souvenirs findet man in der Nähe des Hafens. Der Hafen bietet durch seine S- Form einen Schutz für die Boote und für die Restaurants.

Für einen kleinen Spaziergang an den Fischerbooten und den großen Yachten, die dort für einige Nächte anlegen, um hier zu verweilen, sollten Sie nicht auslassen. Viele Bootstouren wie Zum Beispiel Hochseeangeltouren, bei denen Sie viel über die hier zu fangenden Fische lernen können, starten von Portocristo aus. Auch die Ausflüge zu den berühmten Tropfsteinhöhlen, die jährlichen hunderte von Besuchern nach Portocristo ziehen, und zu dem Acuario de Mallorca mit seinen vielen Fischarten, starten ab dem Hafen des kleinen Ortes. Die Tropfsteinhöhle Coves del Drac sollte jeder Besucher der Urlaubsinsel Mallorca mal besucht haben. Sie liegt etwas mehr als einen Kilometer südlich der Stadt. Im Inneren der Höhle läuft man zunächst etwa einen Kilometer bis zu einer durch die Tropfsteine natürlich entwickelten Konzerthalle. Hier finden häufig klassische Konzerte statt. Einige Meter von der Tropfsteinhöhle entfernt ist das Acuario de Mallorca, dass mit seinem großen Fischreichtum in Süß- und Meerwasserbecken besonders für die Kleinen Besucher der Insel Mallorca reizvoll ist.

Früher hieß Portocristo Puerto de Manacor, jedoch wurde das Dorf umbenannt, als es zu einer Erscheinung einer Christusfigur, Santo Cristo, kam. Ein Schiff dankte dafür, dass sie unverletzt in die Bucht von Portocristo gelangen und hinterließ Portocristo eine Madonna mit Kind, ein Kruzifix und eine Glocke. Diese sollten nach Palma de Mallorca gebracht werden, jedoch verweigerten die Esel den Transport und die Geschenke wurden nach Manacor gebracht, wo sie bis heute bestaunt werden können. Die Geschichte über die Namensänderung Portocristos lässt sich heute noch in der Pfarrkirche Nuestra Senyora del Carmen in Portocristo auf Mallorca, die sich neben dem Rathaus westlich des Hafens befindet, bestaunen.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Claudia Schiffer im Urlaub auf Mallorca
Inländische wie auch ausländische Medien haben bereits über den Familienurlaub von Claudia Schiffer auf Mallorca berichtet. Nach wie vor ist das einstige Supermodel weltweit beliebt, auch lange nach ihrer glanzvollen Karriere.
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca. Es fehlt die frische Meeresbrise.
Das größte Badeparadies der Balearen
Mallorca bietet mit 180 Stränden das größte Badeparadies der Balearen. Hier finden Mallorca-Urlauber, was ihr Herz begehrt - von pulsierenden Partybuchten, versteckten romantischen Buchten bis zu weißen Karibik-Traumstränden. Auf 560 Küstenkilometern liegen die unterschiedlichsten Badestrände.