Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca

mallorca-hitze-balearen-2011
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca

Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca. Es fehlt die frische Meeresbrise.

Mit 36,4 Grad Celsius hatte Palma de Mallorca am vergangenen Donnerstag den bisher heißesten Tag des Jahres 2011 erlebt. An diesem Wochenende klettert das Thermometer auf 35 Grad Celsius. Selbst im Tramuntana Gebirge werden Spitzentemperaturen von etwa 32 Grad erreicht. Und auch wenn die Temperaturen früherer Jahre von 40 Grad Celsius nicht erreicht werden, ist doch das Empfinden der aktuellen Hitze ähnlich. Denn vor allem im Süden der Baleareninsel, also im Raum der Mallorca Hauptstadt Palma bleibt die frische Meeresbrise aus. Stattdessen weht der Wind von Osten und bringt bereits aufgewärmte Hitze und stoppt die erfrischende Brise vom Meer.

Da hilft nur, sich möglichst häufig im Schatten aufzuhalten und natürlich sehr viel zu trinken. Ein wenig Hoffnung bringt die Wetterprognose. Am Dienstag (23. August) sind zumindest vorübergehend Wolken angesagt, die die Spitzentemperaturen etwas senken könnten.

Katastrophal ist auch die mit der Hitzewelle steigende Waldbrandgefahr auf Mallorca. Im Jahr 2011 musste die Baleareninsel besonders schwere Brände hinnehmen. Die schreckliche Bilanz für die Waldgebiete: Allein 2.226 Hektar Wald sind auf den Balearen in diesem Jahr schon vernichtet worden.

Am Freitag und Samstag (21./22. August) wurden wieder 3 Brände gemeldet. Zwei Waldgebiete und ein Bauernhof gingen in Flammen auf. Mehr als Tausend Heuballen fielen dem Feuer auf einem Bauernhof zwischen Felanix und Villafranca zum Opfer. Gegen 7 Uhr am Samstagmorgen konnte die Feuerwehr das um Mitternacht ausgebrochene Feuer löschen.

Der Kiefernwaldbrand bei Buger war am Freitag gegen 21 Uhr ausgebrochen und wurden gegen 10:30 Uhr für gelöscht erklärt. 0,11 Hektar Wald sind betroffen. Ein weiteres Kiefernwaldgebiet ging ebenfalls am Freitagabend, kurz nach 21 Uhr, in Flammen auf. 0,4 Hektar zwischen Bunyola und Santa Maria sind betroffen.

Auch heute, am 21. August 2011, sind wieder Waldbrände zu verzeichnen. Die betroffenen Flächen liegen bei Capdepera, Bendinat und Son Servera. Bisher sind schon 101 Brände auf den Balearen zu beklagen. So ist die durchschnittliche Gesamtzahl an Bränden bereits jetzt überschritten.

Experten führen die hohe Zahl der Mallorca Waldbrände in diesem Jahr auch darauf zurück, dass das Frühjahr der Insel sehr wenig Regen gebracht hatte. Die Arbeit der Einsatzkräfte habe Schlimmeres verhindern können.

Dagmar Tripp

Foto: Markus Lenk

Datum: 21.08.2011

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Palma De Mallorca
Urlaub: Ferienhaus Palma De Mallorca oder Ferienwohnung Palma De Mallorca Urlaub in Palma De Mallorca
Cales de Mallorca
Urlaub: Ferienhaus Cales de Mallorca oder Ferienwohnung Cales de Mallorca Urlaub in Cales de Mallorca
Es Capdellà
Unterkunft Es Capdellà: Finden Sie ein Ferienhaus Es Capdellà, eine Ferienwohnung Es Capdellà oder ein Hotel in Es Capdellà: Unterkunft für den Urlaub in Es Capdellà bei www.go-mallorca.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Claudia Schiffer im Urlaub auf Mallorca
Inländische wie auch ausländische Medien haben bereits über den Familienurlaub von Claudia Schiffer auf Mallorca berichtet. Nach wie vor ist das einstige Supermodel weltweit beliebt, auch lange nach ihrer glanzvollen Karriere.
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca. Es fehlt die frische Meeresbrise.
Das größte Badeparadies der Balearen
Mallorca bietet mit 180 Stränden das größte Badeparadies der Balearen. Hier finden Mallorca-Urlauber, was ihr Herz begehrt - von pulsierenden Partybuchten, versteckten romantischen Buchten bis zu weißen Karibik-Traumstränden. Auf 560 Küstenkilometern liegen die unterschiedlichsten Badestrände.