Mobil auf Mallorca

Um auf Mallorca mobil zu sein und von Urlaubsort A nach Sehenswürdigkeit B zu kommen, bedarf es natürlich besonderen Verkehrsmitteln – und da die meisten Urlauber nicht mit den Autofähren, sondern mit dem Flugzeug nach Mallorca anreisen, sind die öffentlichen Personennahverkehrsmittel natürlich von wichtiger Bedeutung, zumal nicht jeder das nötige Kleingeld besitzt um einen Mietwagen auf Mallorca zu leihen. Zwischen Mai und November ist das Busnetz auf Mallorca absolut intakt und man erreicht auch die kleinsten Orte und Dörfer auf Mallorca optimal. Haltestellen gibt es nahezu überall, jedoch sollte der Fahrplan natürlich beachtet werden. Die meisten Busrouten verlaufen in Form eines Sterns mit einem Knotenpunkt in Palma de Mallorca. Über die Hauptstadt laufen nahezu alle Routen, so dass eine gute Erreichbarkeit garantiert ist. Aber auch mit der Bahn bzw. dem Zug ist man auf Mallorca sehr flexibel und gut unterwegs. Zwei Hauptzugstrecken verbinden die wichtigsten Städte Mallorcas miteinander auf zwei Routen. Die eine Route führt von Palma de Mallorca nach Sóller, die andere von Palma nach Inca auf Mallorca. Allerdings sollten Sie beachten, dass beide Routen nicht von dem gleichen Bahnhof in Palma bedient werden, sondern es zwei unterschiedliche Abfahrtsbahnhöfe gibt. In Palma gibt es auch einen U-Bahnhof. Und von hier wird die Strecke nach Inca bedient, sie steigen also unterirdisch in Ihren Zug nach Inca. Einige weitere Bahnstrecken und Städte sind ebenfalls mit dem Zug erreichbar. So verkehren zum Beispiel kleinere Züge nach Manacor, Santa Maria oder Binissalem relativ regelmäßig dreimal am Tag von Palma de Mallorca aus. Die ersten beiden benannten Strecken sind zum Preis von 10 Euro befahrbar.

Der „Rote Blitz“ ist eine Besonderheit in Sachen Verkehrsmittel auf Mallorca. Der Rote Blitz kann auf der Strecke von Palma nach Sóller benutzt werden. Es handelt sich dabei um alte rote Eisenbahnzüge, die die Eisenbahnnostalgie in Ihnen hervorrufen werden. Auch die Streckenführung des Roten Blitz ist atemberaubend, denn auch die Landschaft Mallorca kann von dieser Strecke aus in einem ganz anderen Licht gesehen werden. Viele Tunnel liegen ebenfalls auf der Strecke, was die Fahrt mit dem Roten Blitz auf für die kleineren Fahrgäste in besonderem Maße interessant macht. In Palma soll es darüber hinaus nach Plänen der Regierungen in Zukunft auch ein U-Bahn Netz auf Mallorca geben. Derzeit befinden sich erst wenige Strecken in Betrieb. Dieses U Bahn Netz auf Mallorca soll jedoch ab sofort kontinuierlich ausgebaut werden.

Auch Taxis verkehren natürlich ständig auf Mallorca und dürften das schnellste Verkehrsmittel sein. Was die Preise anbelangt, so läuft es jedoch nicht anders als in Deutschland. Gemäß Taxameter, orientiert an Kilometern und Zeit, wird abgerechnet. Bitte beachten Sie jedoch die Besonderheit, dass für Transfers vom und zum Flughafen ein Mindestbetrag von 11 Euro nicht unterschritten werden darf.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Claudia Schiffer im Urlaub auf Mallorca
Inländische wie auch ausländische Medien haben bereits über den Familienurlaub von Claudia Schiffer auf Mallorca berichtet. Nach wie vor ist das einstige Supermodel weltweit beliebt, auch lange nach ihrer glanzvollen Karriere.
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca. Es fehlt die frische Meeresbrise.
Das größte Badeparadies der Balearen
Mallorca bietet mit 180 Stränden das größte Badeparadies der Balearen. Hier finden Mallorca-Urlauber, was ihr Herz begehrt - von pulsierenden Partybuchten, versteckten romantischen Buchten bis zu weißen Karibik-Traumstränden. Auf 560 Küstenkilometern liegen die unterschiedlichsten Badestrände.