Mallorca Vorurteile

Viele Deutsche waren schon mal auf Mallorca – entweder zum Urlaub machen in einem der vielen Hotels, zum Urlaub machen in der eigenen Finca oder einfach geschäftlich zum Business-Termin. Mehr als 4 Millionen Deutsche besuchten in den vergangenen Jahren die Insel und dieser Massentourismus sorgt natürlich auch für Zündstoff zu Hause, bei Diskussionen über den Urlaub auf Mallorca im Bekannten- oder Freundeskreis. Dabei entstehen natürlich viele Geschichten, Vorurteile und Gerüchte über die Urlaubsinsel, die mit der Realität auf Mallorca nichts zu tun haben. Damit möchten wir jetzt aufräumen! Viele Urlauber, die noch nicht auf Mallorca waren, verabscheuen diese Urlaubsart. Natürlich ist der Urlaub auf Mallorca eher ein Bade- und Sonnenurlaub. Aber auch andere Urlaubsarten sind auf Mallorca durchaus durchzuführen und das Feiern und Party machen steht nicht immer und überall im Vordergrund. Leider tut jedoch die Presse, vor allem das Fernsehen, auch ihren Beitrag dazu immer wieder neue Horror-Geschichte von der „Partyinsel Mallorca“ rund um das Besäufnis-Zentrum Playa de Palma und El Arenal zu senden. Natürlich gibt es diese Szenen und an den genannten Orten steht auch das Feiern im Vordergrund – aber Playa de Palma ist nicht gleich ganz Mallorca! Und auch der Ballermann 6 ist nicht gleich Mallorca. Einmal belastet dieses Vorurteil natürlich den Tourismus Mallorcas, aber auch das Vorurteil, dass sich nur Menschen mit geringen Einkommensklassen diesen „Billigurlaub auf Mallorca“ leisten können, ist schlichtweg falsch. Auch viele architektonische Fehler in den frühen Hotelbauten haben das Vorurteil geprägt, dass die Hotels auf Mallorca nur daher billig und preisgünstig sind, da sie baulich keinem deutschen Standard entsprechen und kaum zumutbar sind – auch dies ist falsch.

Zunächst ist anzuführen, dass Mallorca zwar eine Urlaubsinsel ist, aber gleichzeitig auch eine Insel mit einer sehr langen Geschichte und einer sehr facettenreichen Kultur. Diese sind auch auf Go-Mallorca.de in den entsprechenden Artikeln beschrieben. Daher kann keinesfalls von einer Partyinsel gesprochen werden. Auch Kultururlaub verspricht durch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, historische Baudenkmäler oder anderweitige Ausflugsziele zu einem echten Erlebnis zu werden – und nicht in jedem Ort Mallorcas wird Party gemacht. Das Zentrum befindet sich in L’Arenal, anderswo geht es viel ruhiger zu. Natürlich gibt es auch einige Sünden was den Bau von Hotels anbelangt, diese werden aber fast überall stetig zurückgebaut und entweder durch neue Resorts ersetzt oder in Landschaftsparke umgewandelt. Darüber hinaus sind auf Mallorca Hotels jeder Preisklasse vorhanden. Die Luxus-Resorts sind in zunehmender Zahl vertreten – so dass von einem Billigurlaub ebenfalls nicht die Rede sein kann.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Claudia Schiffer im Urlaub auf Mallorca
Inländische wie auch ausländische Medien haben bereits über den Familienurlaub von Claudia Schiffer auf Mallorca berichtet. Nach wie vor ist das einstige Supermodel weltweit beliebt, auch lange nach ihrer glanzvollen Karriere.
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca. Es fehlt die frische Meeresbrise.
Das größte Badeparadies der Balearen
Mallorca bietet mit 180 Stränden das größte Badeparadies der Balearen. Hier finden Mallorca-Urlauber, was ihr Herz begehrt - von pulsierenden Partybuchten, versteckten romantischen Buchten bis zu weißen Karibik-Traumstränden. Auf 560 Küstenkilometern liegen die unterschiedlichsten Badestrände.