Folgen der Schweinegrippe auf Mallorca

Folgen der Schweinegrippe auf Mallorca
Folgen der Schweinegrippe auf Mallorca

Urlauberzahlen auf Mallorca gehen zurück, Webcams gehen in Betrieb, Fischer gehen auf Mülljagd :


• In den ersten sieben Monaten des Jahres 2009 hat sich die Zahl der ausländischen Touristen auf den Balearen und damit auch auf Mallorca deutlich verringert. Auf die Insel kamen nach einer Untersuchung des spanischen Tourismusministeriums insgesamt 5,2 Millionen Urlauber. Dies waren 417.000 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Einen Rückgang von 7,3% macht dies aus.
Doch nicht nur auf Mallorca sank die Zahl der ausländischen Urlauber, sondern auch in ganz Spanien. Dort fiel das Ergebnis sogar noch gravierender aus. 10,3% weniger als im letzten Jahr wurden dort bis Juli gezählt. Insgesamt kamen 30,2 Millionen ausländische Urlauber auf die Iberische Halbinsel und deren Eilands.

• An mehreren Stränden von Mallorca wurden vom balearischen Tourismusministerium Webcams in Betrieb genommen. Dass Mallorca nach den Terroranschlägen der ETA wieder völlig zur Normalität zurückgekehrt ist, soll unter anderem so den Touristen in ihren Heimatländern dokumentiert werden.
„Wie die Situation auf Mallorca ist, können die Reiseveranstalter in Frankreich, England oder Deutschland so ihren Kunden zum Zeitpunkt der Buchung präsentieren“, erklärt ein Sprecher des Ministeriums. Die Strände von Port Alcudia, Palmanova-Magaluf, Playa de Palma, Cala Millor und Cala d‘Or auf Mallorca wurden für die Website www.illesbalears.es ausgewählt.
Eine Webcam, die jedem Internet-User einen Einblick in das Geschehen an der Playa de Palma auf Mallorca und das momentane Ambiente vor den Toren des Megapark vermitteln soll, hat auch die Diskothek auf ihrer Internetseite in Betrieb genommen. Der Direktor des Megapark Gerald Arnsteiner verrät: „Schon vor ihrem Abflug nach Mallorca können so die zukünftigen Besucher der Insel die Freude der Gäste vor Ort fast hautnah erleben.“

• Reiche Beute haben die 40 Boote des balearischen Umweltministeriums gemacht, die an der Küste vor Mallorca sowie den Nachbarinseln auf Mülljagd gegangen waren. Aus dem Meer wurden nämlich 50 t Müll gefischt, 22,5 t Unrat wurden zudem an den Stränden entfernt. Playa und Meer sind also wieder sauber.

Datum: 26.08.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Claudia Schiffer im Urlaub auf Mallorca
Inländische wie auch ausländische Medien haben bereits über den Familienurlaub von Claudia Schiffer auf Mallorca berichtet. Nach wie vor ist das einstige Supermodel weltweit beliebt, auch lange nach ihrer glanzvollen Karriere.
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca. Es fehlt die frische Meeresbrise.
Das größte Badeparadies der Balearen
Mallorca bietet mit 180 Stränden das größte Badeparadies der Balearen. Hier finden Mallorca-Urlauber, was ihr Herz begehrt - von pulsierenden Partybuchten, versteckten romantischen Buchten bis zu weißen Karibik-Traumstränden. Auf 560 Küstenkilometern liegen die unterschiedlichsten Badestrände.