Mietwagenprobleme auf Mallorca

Mietwagenprobleme auf Mallorca
Mietwagenprobleme auf Mallorca

Auf Mallorca rüsten sich die Mietwagenfirmen bereits für die neue Saison, wobei sie mit extremen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Dies behauptet jedenfalls der Spanien-Chef des Autovermieters Sixt und Vorsitzende des Branchenverbandes Baleval, Estanislao de Mata. „Sehr viel komplizierter als noch vor zwei Jahren gestalten sich die derzeitigen Verhandlungen mit den Herstellern“, erklärt de Mata. „Schließlich wird man sich auch im Jahr 2010 nicht von der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise erholen, die auch bei den Mietwagenfirmen auf Mallorca Spuren hinterlassen hat.“

Auf Mallorca wird die in diesem Jahr eingesetzte Ernüchterung wahrscheinlich anhalten, da es eine Menge Spekulationen um Dumpingpreise und Überangebote gegeben hat. Der Sprecher des zweiten Branchenverbandes Aevab, Ramon Reus, bestätigt, dass auch auf Mallorca im Mietwagensektor eine Blase geplatzt sei. In der Aevab sind auf Mallorca vor allem kleinere Firmen präsent. „Da diese Entwicklung aber vieles wieder zurecht rückt, hat sie auch ihr Gutes“, ergänzt Reus.

Auf Mallorca wurde der Mietwagenmarkt bisher mit Unmengen von Fahrzeugen versorgt, die leicht finanzierbar waren. Dieser Kreislauf wurde jetzt durch die Krise unterbrochen. Insbesondere sind die Hersteller, die ihre Produktion drastisch zurückgefahren haben, im Hinblick auf früher übliche Rücknahmegarantien für Mietwagen sehr zurückhaltend geworden. Der Generalmanager für Mietwagen beim Reiseveranstalter TUI, Michael Knapp, der auf Mallorca Mietwagen des Kooperationspartners Europcar vermittelt, erklärt, dass die Mietwagen nach ihrem Einsatz nur mit sehr großen Problemen auf dem Gebrauchtwagenmarkt, der ebenfalls zusammengebrochen ist, angeboten werden könnten.

De Mata: „Zum Glück halten sich Firmenpleiten auf Mallorca noch in Grenzen. Bei den Einzelfällen muss man die Probleme im jeweiligen Unternehmen suchen. Damit Firmen zum Beispiel zinsverbilligte Kredite bekommen, haben wir Gespräche mit dem Tourismusministerium der Balearen aufgenommen. So hoffen wir, dass die schwierigen Zeiten einigermaßen schadlos überbrückt werden können.“ Schließlich sei man schon über eine Million Euro los, wenn man 100 Autos ankauft.

Datum: 24.11.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Claudia Schiffer im Urlaub auf Mallorca
Inländische wie auch ausländische Medien haben bereits über den Familienurlaub von Claudia Schiffer auf Mallorca berichtet. Nach wie vor ist das einstige Supermodel weltweit beliebt, auch lange nach ihrer glanzvollen Karriere.
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca. Es fehlt die frische Meeresbrise.
Das größte Badeparadies der Balearen
Mallorca bietet mit 180 Stränden das größte Badeparadies der Balearen. Hier finden Mallorca-Urlauber, was ihr Herz begehrt - von pulsierenden Partybuchten, versteckten romantischen Buchten bis zu weißen Karibik-Traumstränden. Auf 560 Küstenkilometern liegen die unterschiedlichsten Badestrände.