Flüge nach Mallorca als Klimakiller?

Flüge nach Mallorca als Klimakiller?
Flüge nach Mallorca als Klimakiller?

Während in Kopenhagen der Weltklimagipfel getagt hat, fragten sich Mallorca Residenten, die meistens als Vielflieger daherkommen, ob sie nicht auch Klimasünder sind. Schließlich fallen beispielsweise allein bei der einfachen Strecke von Berlin nach Palma de Mallorca 430 kg CO2 pro Person an. Summa summarum sind dies also 860 kg für Hin- und Rückflug. Auf eine Pro-Kopf-Emission von 8.600 kg Kohlendioxid kommt derjenige, der zum Beispiel zehnmal im Jahr von Mallorca nach Deutschland fliegt und somit regelmäßig zwischen Spanien und Deutschland pendelt. Das Klima verträgliche Jahresbudget eines Menschen liegt jedoch lediglich bei 3.000 kg CO2 und darin sind schon Elektrogeräte, Heizung und Autofahren inkludiert.

Wenn Mallorca Residenten also hin- und herpendeln, ist dies ein Klimakiller. Der Flugverkehr wächst weiterhin, wobei er schon in den letzten Jahren auch aufgrund der Offerten vieler Billig-Airlines stark nach oben katapultiert wurde. Zur globalen Erwärmung trägt der weltweite Luftverkehr mit einem Anteil von 4,9% bei, was eine aktuelle Forschungsstudie zu Tage gefördert hat. Durch Flugzeuge sollen allerdings noch deutlich größere Klimabelastungen ausgelöst werden – dies glauben manche Forscher.

Doch das Fliegen nach Mallorca beinhaltet nicht nur mehr Kohlendioxidausstoß pro Person, im Vergleich zum Zug- oder Autofahren. Das Klima wird auch noch wegen der Höhe, in der die Abgase ausgestoßen werden, zusätzlich einer Belastung ausgesetzt. Werner Reh, Luftverkehrs-Experte beim BUND (größter deutscher Umweltverband), erklärt: „Nur eine von mehreren Wirkungen besitzen die CO2-Emissionen. Der aus den Triebwerken austretende Wasserdampf sowie der Ausstoß von Stickoxiden und Ruß kommen hinzu. Am Himmel führt dies alles zu Wolken und Kondensstreifen. Die Sonnenstrahlen werden durch diese Wolkenschleier nicht mehr durchgelassen und ihre Rückstrahlung somit behindert, obwohl dies von unten immer nett aussieht. All das führt zu einer zusätzlichen Erwärmung.“


Quelle: MallorcaZeitung.es

Datum: 21.12.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Claudia Schiffer im Urlaub auf Mallorca
Inländische wie auch ausländische Medien haben bereits über den Familienurlaub von Claudia Schiffer auf Mallorca berichtet. Nach wie vor ist das einstige Supermodel weltweit beliebt, auch lange nach ihrer glanzvollen Karriere.
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca. Es fehlt die frische Meeresbrise.
Das größte Badeparadies der Balearen
Mallorca bietet mit 180 Stränden das größte Badeparadies der Balearen. Hier finden Mallorca-Urlauber, was ihr Herz begehrt - von pulsierenden Partybuchten, versteckten romantischen Buchten bis zu weißen Karibik-Traumstränden. Auf 560 Küstenkilometern liegen die unterschiedlichsten Badestrände.