mit dem Auto nach Mallorca

Relativ wenige Menschen entscheiden sich dazu, Mallorca mit dem Auto anzufahren. Schließlich funktionieren die vielen Flugverbindungen reibungslos und auch wenn man den preislichen Vergleich zwischen der Anreise mit dem Auto und der Anreise mit dem Flugzeug macht, ist es teilweise mit dem Billigflieger sogar noch günstiger. Will man jedoch einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil zum Camping auf Mallorca mitnehmen, scheidet die Variante Flugzeug natürlich aus. Eine Fahrt von Deutschland bis nach Mallorca kann sehr lange dauern. Daher ist die Auswahl der Route von entscheidender Bedeutung. Eine Information im Vorfeld gibt diesbezüglich beispielswiese auch gerne der ADAC. Die nötigen Checks am Autos sollten ebenfalls vor der Reise durchgeführt werden. Schließlich ist eine Panne mitten auf der Route oft ein größeres Problem und verursacht neben viel Stress auch noch lange Wartezeiten und möglicherweise zusätzliche Kosten. Aus diesem Grund sollte man sich die Route, die man wählt, um mit dem Auto nach Mallorca zu fahren, genau auswählen.

Sollten Sie im Norden Deutschlands wohnen, empfehlen wir Ihnen die Autoroute über Luxemburg. Hier angekommen, geht es weiter über Nancy, Dijon, Beaune bis ins französische Lyon. Hier ist ein bestimmtes Etappenziel schon mal erreicht, bevor es dann weiter über Orange und Narbonn bis nach Le Perthus zur spanisch-französischen Grenze geht. Von hier fahren Sie weiter über die Städte Girona und Barcelona à zur Küste, wo Sie ihr Auto dann auf die Fähre Richtung Mallorca verlegen lassen. Der Fährhafen der spanischen Urlaubsinsel befindet sich in der Hauptstadt Palma de Mallorca. Aus dem Süden Deutschlands ist es sinnvoll, eine etwas andere Strecke zu wählen. Hier fahren Sie am besten über Mulhouse und Besancon nach Lyon in Frankreich und dann von hier aus genauso weiter wie in der ersten Strecke nach Mallorca beschrieben. Bei der Autofahrt ist es wichtig, dass Sie sich an die Verkehrsvorschriften halten, natürlich in allen Ländern. Bitte nehmen Sie jedoch zur Kenntnis, dass die Vorschriften in Spanien und Frankreich von den deutschen etwas abweichen können und es möglicherweise spezielle Vorschriften für Wohnanhänger und Last- sowie Zugfahrzeuge geben kann.

Ebenso ist es bei der Anreise nach Mallorca mit dem Auto wichtig, dass Sie die Kosten für die Autobahnen in Spanien und Frankreich mit in die Anreisekosten einkalkulieren. Für etwa 100 Kilometer auf einer französischen Autobahn muss ein PKW ca. 5 Euro bezahlen, in Spanien sind es für die gleiche Strecke schon ca. 8 Euro.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Claudia Schiffer im Urlaub auf Mallorca
Inländische wie auch ausländische Medien haben bereits über den Familienurlaub von Claudia Schiffer auf Mallorca berichtet. Nach wie vor ist das einstige Supermodel weltweit beliebt, auch lange nach ihrer glanzvollen Karriere.
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca. Es fehlt die frische Meeresbrise.
Das größte Badeparadies der Balearen
Mallorca bietet mit 180 Stränden das größte Badeparadies der Balearen. Hier finden Mallorca-Urlauber, was ihr Herz begehrt - von pulsierenden Partybuchten, versteckten romantischen Buchten bis zu weißen Karibik-Traumstränden. Auf 560 Küstenkilometern liegen die unterschiedlichsten Badestrände.