Wohnungsmiete auf Mallorca

Wer sich nicht für den Erwerb einer eigenen Immobilie auf Mallorca entschieden hat, sondern lieber auf eine bereits vorhandene Wohnung mit Langzeitmiete umsteigen möchte, ist zunächst erstmal vor ein grundsätzliches Problem gestellt. Denn eigentlich bauen die großen Investoren Häuser und Anlagen um die Wohneinheiten anschließend zu verkaufen, nicht zu vermieten. Wer jetzt etwas zur Langzeitmiete sucht ist noch einmal schlechter dran. Denn wenn sich Investoren gegen den Verkauf sondern für die Vermietung entscheiden, dann tun sie dies natürlich nur für kurzfristige Aufenthalte von Touristen, die dafür wesentlich mehr bereit sind zu zahlen als Langzeitmieter. Auch Makler sind in der Regel eher unmotiviert derartige Mietgesuche zu bearbeiten, da es sich angesichts einer relativ kleinen Kommission und einem relativ großen Zeitaufwand kaum rechnet.

Das Problem der Wohnungsmiete auf Mallorca fängt also schon beim Suchen nach Mietangeboten an. Durchblättert man das bekannte Mallorca-Magazin auf der Insel fällt jedem Interessenten schon hier die ungeheure Knappheit an Mietangeboten auf. Findet man dann ein passendes Mietobjekt ist der Mietpreis oft ein abschreckendes Element. Insbesondere deutsche Vermieter sind in der Regel so forsch auch deutsche Mietpreise zu verlangen, was den Preis mal schnell um etwa 30 Prozent in die Höhe anheben kann. Daher ist der dringende Rat für entsprechende Nachfrager sich trotz Sprachbarrieren mit einer spanischen Zeitung und eben dann auch spanischen Vermietern auseinanderzusetzen. Recht früh sollte die Zeitung dann gekauft und durchforstet werden, damit man sich hier mit der Hilfe von spezialisierten Maklern mehrere Objekte ansehen kann. Ist ein passendes Mietobjekt auf Mallorca dann erstmal gefunden, geht es mit dem Makler oder den Vermietern schnell in die Preisverhandlungen. In drei Kategorien lassen sich für Langzeitmietobjekte auf Mallorca durchschnittliche Mietpreise angeben. In der einfachen Kategorie (2 Zimmer bis 70.000 ptas) kann man mit einer durchschnittlichen Miete von etwa um die 300 Euro rechnen. Die nächsthöchste Kategorie (bis 100.000 ptas) verlangt etwa um die 500 Euro und die höchste Kategorie kann bis zu 1500 Euro im Monat kosten.

Spezielle Eigenschaften der Mietobjekte erhöhen den Mietpreis natürlich vehement. So zum Beispiel eine eigene Poolanlage oder gar Meerblick. Wer sich dann entschieden hat zur Miete auf Mallorca zu wohnen, kann das Mietobjekte auf Monate mieten. Auf Jahre erfolgt meist kein Mietvertrag, da man bei der Miete nach Monaten spezielle Zu- oder Abschläge vor dem Hintergrund der jeweiligen Jahreszeit beirechnet.

Kommentar (1)

Ella

(28.06.2013)

Dieser Beitrag scheint schon recht alt zu sein. Inzwischen ist die Situation um die Langzeitmiete eine andere. Aufgrund der Krise wird immer mehr vermietet. Gern "auf" Langzeit

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Claudia Schiffer im Urlaub auf Mallorca
Inländische wie auch ausländische Medien haben bereits über den Familienurlaub von Claudia Schiffer auf Mallorca berichtet. Nach wie vor ist das einstige Supermodel weltweit beliebt, auch lange nach ihrer glanzvollen Karriere.
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca
Immer noch Alarmstufe Gelb für Hitzewelle und weitere Waldbrände auf Mallorca. Es fehlt die frische Meeresbrise.
Das größte Badeparadies der Balearen
Mallorca bietet mit 180 Stränden das größte Badeparadies der Balearen. Hier finden Mallorca-Urlauber, was ihr Herz begehrt - von pulsierenden Partybuchten, versteckten romantischen Buchten bis zu weißen Karibik-Traumstränden. Auf 560 Küstenkilometern liegen die unterschiedlichsten Badestrände.